Theaterstücke

*Der Hase und der Igel

Die Fabel um das Wettrennen zwischen dem Hasen und dem Igel ist uns allen von Kindheit an vertraut. Hier ist sie im Milieu der 50er Jahre angesiedelt. Der Hase wird als burgeoiser Lebemann dargestellt, der den bäuerlichen Heißsporn und Familienvater Igel mit seinem überheblichen Spott bis aufs Blut reizt. Ohne nachzudenken schlägt der Igel die absurde Wette vor. Ganz klar sind die Sympathien auf der Seite von Familie Igel, zumal die beiden süßen Igelkinder richtig Angst um ihr Zuhause bekommen, das der Vater leichtsinnig verwettet hat. Dem Hasen zur Seite steht seine schnippische, verwöhnte Hasenfreundin, die mit ihm im schicken Outfit die anstrengenden Trainingseinheiten absolviert. Ebenfalls Interesse an des Hasen Sieg hat die kaltschnäuzige Großgrund- und Bar-Besitzerin Frau Fuchs, die den verwetteten Acker des Igels gut brauchen könnte. Die ganze Geschichte sowie schließlich das finale Wettrennen wird uns von Salamander, dem rasenden Reporter, berichtet, den wir alle nur zu gut von „Salamander-Schuh“ kennen.  Mit viel Musik für Solisten und Chor ist diese neu aufgepeppte Fabel ein Spaß für Jung und Alt!
Von der Uraufführung bei den Hanauer Brüder-Grimm-Märchenfestspielen 2007 ist ein vollständiger Mitschnitt auf  DVD erschienen.Erhältlich bei: AEON Verlag & Studio, 63401 Hanau. Tel: +49(0)6181-52051-0; Fax: +49(0)6181-52051-90;  www.maerchenvideo.de

 

 

Hörproben anhören

  • Der Hase und der Igel kurz
  • Lied vom Igelchen

Bestellen

Zu diesem Stück gehört außerdem: Tantieme von 10% der Bruttoeinnahmen pro Aufführung (+ Mwst.) mindestens aber:

Bestelldetails

Bestellnummer

E 716

Preis

13.80 €

Mindest​bestellmenge

12 Stück

Spieldauer

90 Minuten

Anzahl der Spieler

W:4 M:4
5 Kinder, davon 1m 1w, weitere Nbr. möglich.

Alter

6-13 Jahre, Erwachsene